Vega0305a12__000

bis 1m. Eigentlich könnte dieser Boden Zebraboden heißen. Durch Überschwemmung und Ablagerung mal mit dunklem Oberboden, mal mit hellem Unterboden, entsteht der horizontale Wechsel von Schwarz und Weiß. Das was hier so hübsch Streifen bildet, ist allerdings an anderer Stelle durch Erosion verloren gegangen. Da diese Böden immer wieder frisches Material per Überschwemmung geliefert bekommen, sind sie meist sehr fruchtbar. Bekanntlich liegt ja auch eine Wiege der menschlichen Kultur in den Nil- Auen. Vega, die spanische Bezeichnung für bewässerte Aue und fruchtbares Land hat arabischen Ursprung. Damit unterstreicht der Begriff Vega die große Fruchtbarkeit dieser Böden. Ein anderer, deutscher Name für die Vega ist Auenbraunerde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.