ParabraunerdeGoldenerAckerHohenheim_003

bis 1.5m. So ein bisschen ist das DER typische Boden in Deutschland: 10.000 Jahre alt, oben schon arm an Ton, da der ein wenig tiefer gespült wurde. Ingesamt ist es jedenfalls ein sehr fruchtbarer Boden. Da es ihm im Oberboden oft an Zusammenhalt fehlt, ist er von Erosion bedroht. Der Name dieses Bodens ist Parabraunerde – klar er ist braun und trotzdem unterscheidet er sich von der Braunerde … Letzlich ist es einfach so, dass sich vor zig Jahren einige Bodenkundler auf diesen Namen geeinigt haben, warum wissen heute nur noch Wenige. Zu dieser Parbraunerde auf den Fildern bei Stuttgart geht’s hier weiter , zu einer anderen in Mecklenburg- Vorpommern geht’s hier weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.