anmoor0406A03_002

1 m. Hier stand fast immer Wasser, oft bis zur Oberfläche. So konnte organisches, wie die Pflanzenreste nicht gut abgebaut werden. Das Ergebnis ist der tiefschwarze Oberboden. Allerdings ist die Wiese heute entwässert. Die Moorpflanzen sind dem Futtergras für Kühe gewichen. Das heißt auch, wenn nicht gegengesteuert wird, ist das was an Kohlenstoff über Jahrhunderte und Jahrtausende angereichert wurde, in ein paar Jahrzehnten als Kohlendioxid in die Atmosphäre entwichen. Vielleicht war dieser Boden früher einmal ein Niedermoor. Da der tiefschwarze Oberboden heute aber weniger als 30 cm mächtig ist und auch nicht mehr gar so humos ist, wird er Anmoor genannt. Er ist also nur noch ‚an’nähernd ein Niedermoor. Zu einem Anmoor in Mecklenburg- Vorpommern geht’s hier weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.